Highlandrind in Kladow

Kladow

Im äußersten Süden Spandaus liegt Kladow,
eine alte slawische Siedlung, die erstmals um 1300 urkundlich erwähnt wurde.

Ehemals im Besitz des Spandauer Benediktinerinnenklosters
wurde Kladow 1920 bei der Zusammenlegung Berlins
mit seinen Vororten dem Bezirk Spandau zugeteilt.

Besonders erwähnenswert ist auch die
vor Kladow gelegene Havelinsel Imchen,
ein (ehemals duch Erde vom U-Bahn-Bau aufgehöhtes)
Natur- und Vogelschutzgebiet.
Hier kann man vom Kladower Festland aus auch ohne Fernglas
viele Reiher beim Nestbau oder auf der Nahrungssuche beobachten.